Slider

  • Karl Friedrich Meckel„Die Stiftung soll im Dienst der Völkerverständigung und des Weltfriedens für eine Gemeinschaft von Studenten verschiedener Nationalitäten Heimstätten errichten und unterhalten.“

    Karl Friedrich Meckel *04.01.1905 - †23.10.1969

Ekkehard-Stiftung

Impressionen

Für mich war das eine sehr positive Erfahrung, die mich noch lange beeinflussen wird.

Aldo ten Geuzendam

Netzwerke

Sie finden uns auch auf:

Presseinformation

"Im Dienste der Völkerverständigung" - Ekkehard-Stiftung an der Universität Mannheim ab sofort online

Homepage informiert unter anderem über Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende –Drittälteste Stiftung an der Universität Mannheim

Unter www.ekkehard-stiftung.de stellt die "Ekkehard-Stiftung Internationales Studentendorf" jetzt online ihre Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende an der Universität Mannheim vor. Die Homepage enthält neben detaillierten Angaben zu den Förderprogrammen auch Informationen zur Stiftung und ihrer Geschichte.

Die "Ekkehard-Stiftung" wurde 1960 von Karl Friedrich Meckel, dem Gründer des heute in Frankfurt ansässigen Trifels Verlags, ins Leben gerufen. Ihr Stiftungszweck: "Im Dienst der Völkerverständigung und des Weltfriedens für eine Gemeinschaft von Studierenden verschiedener Nationalitäten Heimstätten zu errichten und zu unterhalten". Dementsprechend ist die drittälteste Stiftung an der´Universität Mannheim heute am Internationalen Begegnungszentrum der Universität beteiligt. Sie ist Trägerin mehrerer Wohnungen, die ausschließlich ausländischen Studierenden zur Verfügung gestellt werden. Mit diesem Wohnraum wird auch dem Gedanken der Völkerverständigung ein Ort geboten.

Die Stiftung leistet darüber hinaus Mietbeihilfen für ausländische Studierende und finanziert studentische
Tutoren. Diese betreuen ausländische Gaststudierende, unterstützen sie bei besonders schwierigen Veranstaltungen und bereiten sie auf Bewerbungen um Praktikumsplätze in deutschen Unternehmen vor.
Die neue Homepage entstand in enger Kooperation mit der Universität Mannheim und ist mit den Informationsangeboten der Universität "vernetzt". Neben allgemeinen Informationen zur Völkerverständigung enthält sie auch Hinweise zur Art der Förderung. Eine Übersicht über frühere Stipendiatinnen und Stipendiaten befindet sich in Vorbereitung. Verweise auf andere Stiftungen an der Universität Mannheim und ein Behördenführer sind weitere Inhalte des Internetauftritts.