Slider

  • Karl Friedrich Meckel„Die Stiftung soll im Dienst der Völkerverständigung und des Weltfriedens für eine Gemeinschaft von Studenten verschiedener Nationalitäten Heimstätten errichten und unterhalten.“

    Karl Friedrich Meckel *04.01.1905 - †23.10.1969

Impressionen

Mein Jahr in Mannheim war mehr als ein Studium, es war eine Lebenserfahrung.

Rebeccah Dawson (Carrboro)

Networks

Follow us:

Jolita Matulaityte, "DIE EKKEHARD - STIFTUNG"

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Name ist Jolita Matulaityte. Ich bin eine Studentin aus Litauen und studiere Wirtschaftswissenschaften an der Universität Vilnius Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Im Jahre 2007/2008 habe ich an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre als Austauschstudentin studiert. Während meines Studiums an der Universität Mannheim habe ich als Stipendiatin der Ekkehard-Stiftung für einen geringen Mietbeitrag in einem der Gästehäuser der Universität (L2, 2-4, 41) gewohnt, wo ich mich sehr wohl gefühlt habe. Dafür bin ich sehr dankbar. 
Diese 5 Monate, die ich in Mannheim verbracht habe, sind für mich eine der besten Zeiten in meinem Leben. Erstens, hatte ich eine Möglichkeit an der ausgezeichneten Universität Deutschlands zu studieren, wo das Bildungsniveau sehr hoch und die Universität selbst sehr schön und gemütlich ist. Hier gibt es eine grosse Wahl der interessanten und nützlichen Fächer, wo man eine Menge der Kenntnissen bekommen kann. Für mich habe ich vier Fächer: Unternehmensfinanzierung, Marketing, Zeitreihenanalyse und Finanzmarktökonometrie, und auch drei Deutschsprachkursen: Fachsprache BWL, Fachsprache Finanzmärkte und deutsche Grammatik, ausgewählt. Das alle hat mir sehr gut gefallen, weil ich nicht nur meine deutsche und englische Sprachkenntnisse verbessert, sondern auch meine wirtschaftliche Kenntnisse erweitert habe. Es war mir sehr angenehm, die Unterrichten zu besuchen, weil alle Lehrer sehr freundlich, kompetent und immer hilfsbereit waren. Zweitens, habe ich während meines Studiums ein sehr gemütliches Zimmer gehabt, wo ich mich immer wie zuhause gefühlt habe. Drittens, habe ich sehr gute Freunde gefunden, mit denen wir uns auch bis heute wie damals kommunitieren. Viertens, habe ich viele interessante Sehenswürdigkeiten Deutschlands gesehen, wie auch viel neues über deutsche Kultur und Geschichte erfahren.
Mit einem Wort, finde ich mein Studium in Mannheim toll. Ich würde sehr gern nochmal hier zurückkommen.

Mit freundlichen Grüßen
Jolita Matulaityte, 18. Februar 2008